Suche
  • www.litera-kiel.de / +49 431 8950039
  • Mo. bis Fr. 10:00 - 18:30 Uhr, Sa. 10:00 - 16:00 Uhr
Suche Menü

Santana – Der Tote von Sines

Der Lesetipp aus der Nachbarschaft von Svenja Schwedtke (Basilikum):

„Wenn ich am Freitag oder Samstag im Basilikum bin, gönne ich mir gerne ein Wochenend-Buch bei meinen Nachbarinnen vom Litera.
Herrlich: Das Gefühl, einen Tag mit Mittagsschlaf vor sich zu haben und ein gutes Buch…

Neulich bekam ich „Der Tote von Sines“ – einen Portugal-Krimi empfohlen, und der hat mir sehr gefallen:
Der Ermittler ist ein relativ junger Mann namens Nuno Cabral, er hat eine Menge zu tragen, was sich der Leserin erst im Laufe des Romans erschließt. Eigentlich ist Cabral gar nicht mehr im Dienst der portugiesischen Polizei, doch als im Ort seiner Eltern ein kapverdischer Einwanderer ums Leben kommt, ergibt es sich, dass Cabral in die Ermittlungen eingreift. Und dabei alte Rechnungen begleichen möchte. Was dahinter steckt, versteht man erst im Laufe des Buches, was so spannend ist, dass es eine Freude ist.

Der Ermittler ist sympathisch, aber schwierig. Die Gegend lässt vom Urlaub träumen, ist aber keinesfalls kitschig und die Art, wie das Leben in Portugal beschrieben wird, hat mir schon in den Lost-in-Fuseta-Krimis von Gil Ribeiro gut gefallen. Die Autorin dieses Buches – Claudia Santana – ist ebenfalls eine Deutsche und hat für mein Gefühl die Stimmung an der portugiesischen Westküste gut eingefangen. Das macht Lust auf Ferien und der „Tote von Sines“ hat mir ein schönes Wochenende beschert. Ich hätte Lust, mehr von diesem unbequemen und doch charismatischen Ermittler zu lesen.“

Claudia Santana, Der Tote von Sines (Portugiesische Ermittlungen Band 1)
Aufbau-Taschenbuch 2020 € 9,99
Band 2 „Die schwarzen Tränen von Sines“ erscheint im August 2020