Suche
  • www.litera-kiel.de / +49 431 8950039
  • Mo. bis Fr. 10:00 - 18:00 Uhr, Sa. 10:00 - 14:00 Uhr
Suche Menü

Petina Gappah – Nachtfalter

Sie heißt Memory und sitzt in einer Todeszelle in Simbabwes berüchtigtem Gefängnis Chikurubi. Für eine amerikanische Reporterin, die sich für ihren Fall interessiert, schreibt Memory ihre Geschichte auf. Es ist ein Schreiben um Leben und Tod. Memory ist eine weiße Schwarze, eine Albino, die bis zu ihrem 9. Lebensjahr in einer Township aufwuchs. Dann, so glaubt sie, wurde sie von ihren Eltern an den reichen weißen Großgrundbesitzer Lloyd Hendricks verkauft. Er kümmerte sich liebevoll um sie und ermöglichte ihr eine erstklassige internationale Ausbildung. Jetzt ist er tot und Memory des Mordes an ihm angeklagt.
Wer war Lloyd Hendricks wirklich? Kann Memory ihren Erinnerungen trauen?

In diesem ausgesprochen starken ersten Roman der 1971 im damaligen Rhodesien geborenen Schriftstellerin Petina Gappah wird eine ganz und gar ungewöhnliche Lebensgeschichte erzählt. Der faszinierende, vor dem Hintergrund der Geschichte Simbabwes spielende, Roman ist spannend wie einen Krimi und besticht durch einige unerwartete Wendungen, denen man als Leser gebannt folgt. Empfehlenswerte Welt-Literatur!


Petina Gappah, „Die Farben des Nachtfalters“, Arche-Verlag 2016, € 22,00
Aus dem Englischen übersetzt von Patricia Klobusiczky